Unterkunft

Die best versteckte Bergwelt - Fiebebrunn

Bergbahnen Fieberbrunn - Die best versteckte Bergwelt

 
Klare Gebirgsbäche, frische Luft, das atemberaubende Panorama der Kitzbüheler Alpen, was braucht man „Meer“ um sich vom Alltagsstress so richtig zu erholen. Mit der Gondel auf den Lärchfilzkogel und von dort aus auf Entdeckungsreise in die alpine Blumenwelt rund um den Wildseeloder.

Über den Gebirgskuppen im tiefen Bergkessel blitzt er plötzlich hervor: der Wildseelodersee, einer der schönsten Bergseen der Alpen. Während sich die Gipfel in der kristallklaren Oberfläche spiegeln, kannst du dich auf die Suche nach den sagenumwobenen schwarzen Fischen im See machen oder ihn gemütlich mit dem Ruderboot umrunden.

Fieberbrunn aus der Vogelperspektive erlebst du an den insgesamt fünf Klettersteigen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden: „Himmel &Henne“ – einem einfachen Klettersteig im Schwierigkeitsgrad A, den auch Kinder mühelos bewältigen. Geübte Kletterer finden auf dem Weg zur Henne mit dem „Geduldigen“ (B), dem „Rassigen“ (C) und dem „Zachen“ (D) jede Menge Abwechslung. „Klettersteig Marokka (C)“: Auf dem herrlichen, sportlichen Klettersteig steigt man bestens gesichert bis zum schönen Gipfel des Marokka, das „Matterhorn der Kitzbüheler Alpen“, wie der 2019 Meter Berg hoch über Fieberbrunn gerne genannt wird.

Ein unvergessliches Erlebnis blüht dir auf dem Blumenweg Hochhörndl: Dort, wo Alpenanemone, Brunelle, Edelweiß, Enzian und viele andere – unter Naturschutz stehende – Alpenblumen ihren Charme versprühen und die 3.000er-Gipfel der Hohen Tauern mit den Blümchen um die Wette strahlen.

 

Zahlreiche Wander- und Montainbikewege in allen Schwierigkeitsgraden bringen sowohl Familien mit Kindern, als auch routinierten Bergsteigern, die Tiroler Gebirgswelt mit seiner einzigartigen Flora und Fauna näher. So kann man viele unter Naturschutz stehende Blumen und Kräuter bewundern oder man entdeckt sogar mit etwas Glück die sagenumwogenen "schwarzen Fische" im Wildseelodersee die es nur hier gibt.
 
Vom Wildseelodergipfel auf 2117 m Seehöhe hat  man einen traumhaften Ausblick auf den Gipfel des Großglockners, den ungestümen Wilden Kaiser oder die schroffen Loferer Steinberge. An schönen Tagen sieht man  sogar weit bis nach Deutschland oder Italien.
 
Nach geschafftem Aufstieg gibt es nichts Besseres als eine kleine Stärkung mit Brettljausn und einem selbstgebrannten Schnaps in einer der Berghütten, bevor man wieder ins Tal runter steigt.
 

NEU: weltgrößter Niederseilgarten

Timok hat neue Überraschungen vorbereitet. Zitterbalken, Tarzan-Swing und 30 weitere Stationen warten auf dich!

 

weiter
Fieberbrunn Interaktiv

Social Media

Community & Service