Austriacus für "Museum goes Wild"

Best of Best war die Devise des erstmaligen Austriacus. Bei dem Bundeswerbepreis werden die Siegerprojekte der 8 Landespreise ermittelt. Gemeinsam mit den Agenturen „Tom Jank Network“ und „florianmatthias“ konnten sich die Bergbahnen Fieberbrunn und die Tiroler Landesmuseen auf Bundesebene unter 248 Siegerprojekten aus den Landeswerbepreisen durchsetzen und für ihr gemeinsames Projekt „Museum goes Wild“, welches im Sommer 2017 am Fuße des Wildseeloders entstanden ist, den Austriacus in Silber in den Kategorien „Digitales“ und „Werbekampagne“ mit nach Hause nehmen.

Zur Pressemitteilung

Bergbahnen Fieberbrunn auf Google+